Add to favourites
News Local and Global in your language
19th of October 2018

Politik



„Denunziation“: Kritik an AfD wegen Meldeplattformen gegen Lehrer wächst

Berlin -

Die Kritik an Plänen der AfD für Meldeplattformen gegen Lehrkräfte, die sich kritisch über die rechtspopulistische Partei äußern, wird schärfer. Das Vorgehen der AfD erinnere „an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte“, sagte der Präsident der Kultusministerkonferenz, Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke), der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. 

Alle Warnglocken sollten in uns läuten, wenn eine Partei das Anschwärzen von Lehrern und deren Überwachung zu adäquaten Mitteln ihres Handelns erklärt.“ „Denunziation und Bespitzelung haben hier keinen Platz“, sagte Holter weiter.

Lehrer sollen sich nicht verunsichern lassen

Er rief Lehrer dazu auf, „sich nicht verunsichern zu lassen und in ihrem Unterricht auch weiter auf den offenen Dialog zu setzen“. Dies sei das „Fundament unserer demokratischen Gesellschaft“.

Medienberichten zufolge will die AfD wie bereits in Hamburg auch in anderen Bundesländern Meldeplattformen für kritische Äußerungen von Lehrern über die Partei einrichten.

Nutzer sollen den AfD-Fraktionen melden, wenn Lehrkräfte oder Schulpersonal ihrer Meinung nach gegen das Neutralitätsgebot verstoßen. Lehrerverbände und Gewerkschaften haben das Vorgehen der AfD scharf kritisiert. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Weißer Ring Missbrauch des Logos durch Partei: Weißer Ring grenzt sich klar von AfD ab Juden_in_Deutschland Trotz scharfer Kritik: Jüdische AfD-Mitglieder gründen Vereinigung Read More




Leave A Comment

More News

Politik - Berliner Zeitung

ZEIT ONLINE: Politik

SPIEGEL ONLINE - Politik

Politik

STERN.DE RSS-Feed Politik -

Politik | RP ONLINE

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.