Add to favourites
News Local and Global in your language
18th of July 2018

Kino



Avengers-Fans kriegen endlich, was sie sich seit 10 Jahren wünschen!

Disney bastelt weiter fleißig an der Zukunft seiner Superhelden-Filme. Die meisten Marvel-Helden gehören dem Haus mit der Maus bereits und extrem erfolgreich hat Disney aus ihnen das Marvel Cinematic Universe (MCU) aufgebaut. Doch einige Marvel-Helden gehören aktuell anderen Filmstudios, unter anderem 20th Century Fox, die die Rechte für die X-Men und die Fantastic Four besitzen. Doch Disney könnte sich diese Charaktere bald einverleiben und hat jetzt einen großen Schritt in diese Richtung unternommen.

Disney konnte jetzt einen wichtigen Sieg im Kampf um 21th Century Fox einfahren. Das U.S. Department of Justice, das Justizministerium der USA, stimmte einer Verschmelzung der beiden großen Konzerne zu, wie The Hollywood Reporter berichtet. Lediglich die Sport-Sendungen von Fox muss Disney verkaufen, wozu sie aber bereits zugestimmt haben. Disney ist mit 80 Prozent der Mehrheitseigentümer von ESPN. Sollte die Sport-Abteilung von Fox hinzukommen, könnte es zu einer Monopolstellung kommen. Bei dem Film- und Serienbereich sieht das Department of Justice diese Gefahr offensichtlich nicht.

Die Zustimmung des Ministeriums ist ein entscheidender Schritt für Disney, um 21th Century Fox und damit auch das Filmstudio 20th Century Fox zu erwerben. Sobald der Deal tatsächlich abgeschlossen wird, erhält Disney die Rechte an zahlreichen populären Serien und Filmen. Unter anderem die „Avatar“-Werke, „Alien“, „Predator“, „Die Simpsons“ und „Family Guy“, aber natürlich auch die X-Men, Deadpool und die Fantastic Four würden dann zu Disney wechseln. Gerade auf die Superhelden freuen sich die Marvel-Fans, schließlich können so Wolverine und Co. in naher Zukunft Teil des MCU werden.

Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Marvel Cinematic Universe: Die besten Easter Eggs aus den Superhelden-Filmen Disney-Fox-Deal soll in 6 bis 12 Monaten abgeschlossen sein

Im vergangenen Dezember hatte Disney 52,4 Milliarden US-Dollar für 21th Century Fox geboten und die Verantwortlichen dort hatten die Summe akzeptiert. In den letzten Wochen kam allerdings wieder etwas Bewegung in den eigentlich sicher geglaubten Deal. Der US-Kabelnetzwerkriese Comcast hatte seinerseits ein Angebot von 65 Milliarden US-Dollar nachgereicht. Disney ließ allerdings nicht lange mit seiner Antwort warten und erhöhte die gebotene Summe letztlich auf 71,3 Milliarden US-Dollar.

Bilderstrecke starten (11 Bilder)

10 schmutzige Witze, die sich in Disney- und Pixar- Filmen verstecken

Endgültig abgeschlossen ist die Vereinbarung zwischen Disney und 21th Century Fox damit weiterhin nicht. Comcast könnte theoretisch weiterhin ein höheres Angebot abgeben und die Aktionäre von Fox müssen dem Verkauf noch mehrheitlich zustimmen. Rupert Murdoch, der CEO von Fox, hat sich jedoch in der Vergangenheit mehrfach positiv gegenüber Disney geäußert. In einer Stellungnahme anlässlich der Zustimmung des Justizministeriums meinte er, dass der Deal in sechs bis zwölf Monaten abgeschlossen sein könnte. Die Zeichen stehen also mehr als gut, dass die X-Men und Co. tatsächlich bald den Avengers auf einer Leinwand Gesellschaft leisten.

Hat dir "Kommen die X-Men zu den Avengers? Disney-Fox-Deal nimmt wichtige Hürde" von Andreas Engelhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Read More




Leave A Comment

More News

Alle Kino-Nachrichten

kino.de | RSS | Movienews

DIE WELT - Kino

SPIEGEL ONLINE - Kultur

Hamburger Abendblatt - Kino

derStandard.at › Kultur

Filmreporter.de - News

innsalzach24.de -

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.