Add to favourites
News Local and Global in your language
14th of November 2018

Wissen



Der Hohenasperg - Geschichten aus einem deutschen Gefängnis | Wissen | SWR2

Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg

SENDETERMIN Di, 13.11.2018 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen. Von Pia Fruth | ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit

Die Geschichte des Gefängnisses Hohenasperg zeigt: Was als gerecht gilt, ändert sich im Laufe der Zeiten. Viele seiner Insassen kamen fürstlichen Machenschaften in die Quere, vertraten unliebsame politische Ansichten oder fielen Säuberungsaktionen zum Opfer. Deshalb gilt der mit Reben bepflanzte Fels auch als Symbol der südwestdeutschen Freiheitsbewegung.

Trutzburg, Gefängnis, Krankenhaus

In der Keltenzeit, ab 500 v.Chr., war der Hohenasperg Fürstensitz, später mittelalterliche Burg, dann als Landesfestung trutziges Bollwerk. Seine Lage machte es militärisch im Prinzip uneinnehmbar.

Im Dreißigjährigen Krieg flohen 2000 Menschen in die Burg und wurden von kaiserlichen Truppen so lange belagert, bis Hunderte verhungerten und verdursteten. Später wurde die Burganlage zum Staatsgefängnis, heute ist sie Strafvollzugskrankenhaus und sozialtherapeutische Anstalt der baden-württembergischen Justiz.

Vom Kerker zum Luxusgefängnis

Die ersten Gefangenen waren mittelalterliche „Verbrecher“ aller Couleur: Wilderer, Kupplerinnen, protestantische Separatisten, Hochstapler, Landstreicher, Raubmörder, aber auch Unruhestifter, Systemkritiker und Widerstandskämpfer.

1842 wurde der Hohenasperg ein Priviligiertengefängnis für unliebsame Adelige und Angehörige der gebildeten Schicht. So wurden hier Studenten festgehalten, die sich als Mitglieder Schlagender Verbindungen zu Duellen hinreißen hatten lassen. Sie mussten ihre Zellen für viel Geld mieten, durften sich aber innerhalb der Festungsanlagen frei bewegen und sogar die dortigen Gasthäuser besuchen.

Neben den gebildeten Schichten wurden bald auch solche von geringerem Stand hier inhaftiert. Um diese Zeit bekam der Hohenasperg einen weiteren seiner vielen Spitznamen: „Demokratenbuckel“. Besonders um 1848/49 war die Festung überfüllt mit „Republikanern“, die sich prompt über die desolaten Haftbedingungen beschwerten – sogar mit Erfolg.

Nazi-Haftanstalt, Internierungslager, Strafvollzugskrankenhaus

1940 richteten die Nationalsozialisten auf dem Hohenasperg ein Durchgangslager für Sinti und Roma ein. Ein Sammelpunkt auf dem Weg in den Osten, in Konzentrationslager, Zwangsarbeit und Tod.Die US-Militärregierung unterhielt danach ein Internierungslager für Mitglieder der NSDAP und der Gestapo. 1949 machte die neu gegründete württembergische Landesregierung daraus das Zentralkrankenhaus für den Strafvollzug.

Gefängnis für "besondere Fälle"

Die Liste prominenter Insassen reicht von Dichtern und Musikerinnen wie Christian Schubart oder Marianne Pirker, Politikern wie Staatspräsident Eugen Bolz oder Nationalökonom Friedrich List bis zum Serienmörder Heinrich Pommerenke, hungerstreikenden RAF-Mitgliedern und dem "Remstalrebellen" Helmut Palmer.

Read More




Leave A Comment

More News

SWR2 :: Wissen | SWR.de

Lernen, Lehren, Wissenschaft

ZEIT ONLINE: Mehr aus

SPIEGEL ONLINE -

HAZ.de - Ressort Wissen

DIE WELT - Wissenschaft

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.