Add to favourites
News Local and Global in your language
14th of November 2018

Reise



Seltenes Riesen-Flugzeug landet in Düsseldorf

Ein Traum für Flugzeugbeobachter: Am Mittwoch ist die Antonow 124 am Düsseldorfer Flughafen gelandet. Das seltene Riesen-Flugzeug wurde in der Sowjetunion entwickelt.

Ein riesiges, geschichtsträchtiges Flugzeug ist am Mittwoch am Flughafen in Düsseldorf gelandet. Eigentlich sollte die Maschine schon vergangenen Freitag landen, doch der Start wurde nach einem Defekt mehrfach verschoben.

Für viele Flugzeugbeobachter ist die Antonow 124 ein Höhepunkt: Das Flugzeug wiegt mehr als 170 Tonnen und kann bis zu 150 Tonnen Nutzlast transportieren. Nur 55 Modelle wurden seit den 1980er-Jahren in der Sowjetunion produziert. Mit dem politischen Zusammenbruch endete auch die Herstellung. Inzwischen gibt es weniger als 30 solcher Flugzeuge.

Landung von Montag auf Dienstag verschoben

Der Düsseldorfer Flughafen hatte die Landung der Antonow mehrfach angekündigt, doch sie wurde aus unbekannten Gründen immer wieder verschoben. Auf Twitter hieß es zuletzt am Dienstag: "Aufgrund der immer wieder wechselnden Informationen gibt es das nächste Update von uns erst dann, wenn die Maschine tatsächlich gestartet und auf dem Weg zum DUS ist." Am Mittwoch um neun Uhr morgens war es dann endlich so weit.

++++Antonov-Update++++(15:45): Laut den uns vorliegenden Quellen wird das heute nichts mehr mit der #Antonov. Aufgrund der immer wieder wechselnden Informationen gibt es das nächste Update von uns erst dann, wenn die Maschine tatsächlich gestartet und auf dem Weg zum DUS ist.

— Düsseldorf Airport (@dusairport) October 23, 2018 Woher kommt das riesige Flugzeug? 

An Bord des Flugzeugs befindet sich Fracht aus der indonesischen Hauptstadt Jakarta. Die Route des Fliegers lässt sich im Internet verfolgen – mit der Flugnummer (ADB 3993) und der Registrierungsnummer (UR-82072).

Erst am Freitag und Samstag waren drei Antonow 12 nach Indonesien geflogen. Das Deutsche Rote Kreuz hatte die Maschinen gechartert, um rund 42 Tonnen Hilfsgüter in das indonesische Katastrophengebiet auf der Insel Sulawesi zu bringen.

✈️ 🏥 Am Freitag und Samstag transportierten 3 #Antonov #AN12 42 Tonnen Hilfsgüter für das Deutsche Rote Kreuz vom #Flughafen #Dresden in das Katastrophengebiet auf der Insel #Sulawesi in #Indonesien. 📸 R. Losch (Skybird e. V.), U. Seliga #Airport #sulawesiearthquake #drk pic.twitter.com/pmrAPFHuUK

— Dresden_Airport (@dresden_airport) October 22, 2018

Die Frachtmaschinen waren von Dresden aus mit Trinkwasseraufbereitungsanlagen, 430 Zelten und sechs Spezialzelten an Bord gestartet.

Read More




Leave A Comment

More News

DIE WELT - Reise

Aktuelles zum Thema Reisen

Urlaub, Reisen, Flüge,

SPIEGEL ONLINE - Reise

Reise - Reiseberichte und

Reise

derStandard.at › Reisen

Reisen & Leben

op-online.de - ReiseZeit

Empfehlungen der Redaktion

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.