Add to favourites
News Local and Global in your language
18th of July 2018

Technologie



Samsung enttäuscht Markt

Seoul. Die Flaute auf dem Smartphone-Weltmarkt und preiswertere Konkurrenz dämpfen die Geschäfte von Samsung. Der südkoreanische Elektronikkonzern rechnet von April bis Juni mit einem Anstieg des Betriebsergebnisses von 5,2 Prozent auf 14,8 Billionen Won (11,3 Mrd. Euro). Das liegt leicht unter den Analystenerwartungen und deutlich unter der Entwicklung im ersten Quartal, in dem das Betriebsergebnis um 58 Prozent auf 15,6 Billionen Won zugelegt hatte. Detaillierte Zahlen zum Verlauf des zweiten Quartals will der südkoreanische Apple-Konkurrent erst Ende Juli der Öffentlichkeit präsentieren.

Nachdem Samsung bereits im April von einem wohl schwächeren Gewinnwachstum wegen des schleppenden Absatzes von Smartphones sprach, erwarten Analysten, dass das starke Geschäft mit Speicherchips den Dämpfer im Smartphone-Bereich nicht wettmachen konnte. „Es wird schwer werden“, sagte Lee Won Sik, Analyst beim Brokerhaus Shinyoung Securities. „Der Smartphone-Markt wächst nicht mehr, und die Konkurrenz nimmt immer mehr zu.“ Die Samsung-Aktie wurde prompt abgestraft, sie fiel zum Wochenschluss über zwei Prozent. Gegenüber seinem Allzeithoch im vergangenen November hat das Papier ein Fünftel seines Werts abgegeben, während die Aktie des Konkurrenten Apple nur etwa fünf Prozent unter seinem Rekordhoch liegt. Auf Dreijahressicht hat sich der Kurs der Samsung-Aktie allerdings verdoppelt.

Handelsstreit verunsichert

Investoren sehen aber nicht genug technischen Fortschritt, um die Smartphone-Verkäufe anzukurbeln. Dem Marktbeobachter Counterpoint Research zufolge ist das iPhone 8 von Apple derzeit gefragter als das neueste Samsung-Modell Galaxy 9 Plus. Insgesamt dürfte der Umsatz von Samsung im zweiten Geschäftsquartal um 4,9 Prozent auf 58 Billionen Won zurückgegangen sein.

Zur Unsicherheit trägt auch der Handelsstreit zwischen den USA und China bei, der große Exportunternehmen in Mitleidenschaft ziehen könnte. Samsung ist der weltweit größte Hersteller von Speicherchips, Smartphones und Fernsehern. Die meisten Analysten stehen der Aktie, die mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von sieben niedrig bewertet ist, positiv gegenüber: Bloomberg-Daten zufolge raten 41 zum Kauf der Samsung-Aktie, drei zum „Halten“ und einer zum Verkauf. (Reuters/red)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.07.2018)

Read More




Leave A Comment

More News

DiePresse.com - Tech

SciTech Daily

pressetext News

TechStage

Technik

PC-Hardware - COMPUTER BILD

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.