Add to favourites
News Local and Global in your language
14th of November 2018

Welt



Feine Hauswahl: Mit diesen Websites schläft man schöner

08.11.2018, 16:28 UhrHotelsuche : Feine Hauswahl: Mit diesen Websites schläft man schöner

Eine Villa an Catanias Klippen oder ein Bahnwärterhäuschen im Vogtland: Hier findet man die richtige Unterkunft.

Ulf Lippitz Susanne Kippenberger Frühstück ist serviert. Villa Fichimori in Marina di Marittima (Puglia, Italien).Frühstück ist serviert. Villa Fichimori in Marina di Marittima (Puglia, Italien).Foto: The Thinking Traveller

1. SCONES AUF DER INSEL

Es gab eine Zeit, da „Bed & Breakfast“ zum Fürchten klang. Klamme, vollgestopfte Räume, die Wände mit Blümchen tapeziert, Teppichboden im Badezimmer, garstige Wirtinnen, die ihre Gäste erst am späten Nachmittag in ihre Zimmer ließen. Dann kam die Rettung: Alastair Sawday. Der frühere Lehrer, der als Reiseunternehmer besonders schöne, individuelle Unterkünfte für seine Teilnehmer gesucht hatte, machte seine Fundstücke einem größeren Publikum bekannt. Erst in Form von Büchern, dann auf seiner Website, die erfreulich klar und informativ angelegt ist. Schon bei der Lektüre lässt man sich in Sessel plumpsen und vom Kaminfeuer wärmen. Der Duft von Kletterrosen und frisch gebackenen Scones steigt einem in die Nase, zum Frühstück gibt’s selbstverständlich selbstgemachte Marmelade, seine Gastgeber lernt man beim Vornamen kennen: Sheila und John. Es darf gemütlich sein, aber bitte mit Geschmack. Längst werden neben Privatunterkünften nun Gasthöfe, Hotels, Ferienwohnungen und exotischere Orte wie Baumhäuser gelistet, auch jenseits des Kanals. Aber der Name bleibt Programm: „Sawday’s Special Places to Stay“. Eine warmherzige, persönliche Atmosphäre sowie Umweltfreundlichkeit gehören zu den wichtigsten Kriterien. „Lovely“, um das Lieblingsprädikat des Portals zu zitieren.

sawdays.co.uk

2. LOFTS IN EUROPAEin Traumhaus hätte man gern, lässt es aber besser bleiben. Kostet zu viel. Nicht nur Geld – vor allem Nerven. So manche Ehe ist schon im Laufe des Bauens zerbrochen. Lieber setzt man sich ins gemachte Nest und mietet sich im Urlaub eins, jedes Mal ein anderes. Seit der Architekt Jan Hamer vor elf Jahren aus seinem Blog ein ganzes Netzwerk machte, haben Freunde des guten Designs die Wahl: Hätten Sie lieber Holz oder Beton, rot oder schwarz, Loft oder modernisierte Remise? Eine besonders minimalistische Einrichtung – wobei blanker Boden und große Fenster zum Standard zu gehören scheinen – oder einen Bau, der ganz auf Ecken und Kanten verzichtet und nur aus runden Räumen besteht? Wem ein ganzes Haus zu groß erscheint – es werden auch Hotels vorgestellt. Der Schwerpunkt der zweisprachigen Urlaubsarchitektur-Seite liegt auf Europa, im Zentrum steht Deutschland. Und die Lieblingsunterkünfte werden jedes Jahr in Buchform veröffentlicht, vor ein paar Tagen ist die „Selection 2019“ erschienen. Zum Träumen auf dem eigenen Sofa.

urlaubsarchitektur.de

3. VILLEN AM MITTELMEER

Einmal in einem Haus an den Klippen bei Catania wohnen, fünf Freunde dazu einladen und jeden Morgen auf den Ätna schauen. Oder in einem modern restaurierten Trulli in Apulien unterkommen, ein Buch auf den bunten Sofakissen lesen und den Nachmittag am Pool verfaulenzen. Man könnte natürlich auch mit der gesamten Familie auf die ägäische Insel Alonissos verreisen, 14 Schlafplätze, sechs Badezimmer, bei gerechter Aufteilung ist der Preis von 13 000 Euro pro Woche auch nicht mehr so happig. Auf der Seite von The Thinking Traveller finden sich nur Villen und Ferienhäuser, die von ihren Besitzern nicht das ganze Jahr bewohnt werden und vom Gründerpaar Rossella und Huw Beaugié handverlesen ausgesucht wurden. Angefangen haben sie ihr Geschäft vor mehr als 15 Jahren, als sie herausfanden, dass es kaum Agenturen gab, die große Ferienimmobilien auf italienischen Inseln vermitteln. Inzwischen hat sich der Aktionsradius der Villensucher erweitert. Momentan stehen rund 100 Häuser auf Korsika, Sizilien, in Apulien und auf einigen griechischen Inseln zur Auswahl. Sich mal wie ein Reeder mit Hang zur Megaterrasse zu fühlen – für diesen Wunsch ist das Urlaubsgeld hier goldrichtig angelegt.

Mehr zum Thema Der Traum vom eigenen Hotel Die goldenen Regeln fürs Bed & Breakfast Das ist es, was Gäste von einem B&B deluxe erwarten. Blick in den Garten in Shropshire. Susanne Kippenberger

thethinkingtraveller.com/de

Seite 1 von 2 nächste Seite Feine Hauswahl: Mit diesen Websites schläft man schöner Für fast jeden Geldbeutel Artikel auf einer Seite lesen zur Startseite Read More




Leave A Comment

More News

tagesspiegel.de: Welt

SPIEGEL ONLINE -

SAZ-Aktuell

Deutsche Welle: DW-.WORLD.DE

derStandard.at ›

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.