Add to favourites
News Local and Global in your language
20th of October 2018

Wissen



Bavaria One: Das steckt hinter Markus Söders Raumfahrtprogramm

Bavaria One: Das steckt hinter Markus Söders Raumfahrtprogramm Danke für Ihre Bewertung! 0

Bavaria One ist das neue bayerische Raumfahrtprogramm. Im Ausland erntet es Bewunderung, in Deutschland Häme, aber kaum einer kennt die Fakten. Was Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wirklich will. Aktionsfelder und Kernziele von Bavaria One.

Die Raumfahrt ist weltweit im Umbruch. Unbemannte und bemannte Raumfahrt im erdnahen Weltraum bis zum geostationären Orbit in 36.000 Kilometer Entfernung, der cislunare Raum, wird kommerzialisiert, einschließlich der Internationalen Raumstation.

Das Schlagwort dafür lautet NewSpace. Lediglich der Bereich Mond und darüber hinaus (trans-lunarer Raum) bleibt eine Domäne nationaler Aktivitäten. Mit NewSpace wird zurzeit weltweit 470 Milliarden Dollar Umsatz gemacht – Tendenz stark steigend. Hauptsächlich in den Bereichen: Bau von Satelliten, Raketenstarts und Anwendungen in Kommunikation, Erdbeobachtung und Satellitennavigation. Es herrscht Goldgräberstimmung und neben dem klassischen Nachrichtenblatt Space News ist das NewSpace Journal ihr Verkünder.

Deutschland beim Thema NewSpace im Dornröschenschlaf

Lediglich Europa und insbesondere Deutschland liegen im Dornröschenschlaf. Ihr finanzieller Beitrag in diesem disruptiven Markt ist verschwindend gering und das mediale und öffentliche Interesse daran ist offenbar so unbedeutend, dass es nicht einmal einen deutschen Wikipedia-Eintrag gibt.

Über den Experten

Der ehemalige Astronaut Ulrich Walter leitet seit März 2003 den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München und lehrt und forscht im Bereich Raumfahrttechnologie und Systemtechnik. Seine Schwerpunkte sind Echtzeit-Robotik im Weltraum, Intersatelliten-Kommunikations-Technologien und Technologien für planetare Erkundungen.

Bayern will daran etwas ändern und in NewSpace mitmischen. Es begann mit der Regierungserklärung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder am 18. April 2018.

Dort heißt es unter Punkt III: "Bayern muss an der Spitze des Fortschritts bleiben. … Dazu machen wir die Raumfahrt wieder zu einer bayerischen Schlüsseltechnologie und gründen eine eigene Fakultät an der TU in Ottobrunn. Im Mittelpunkt steht dabei das neue bayerische Raumfahrtprogramm Bavaria One. Ziel ist die Entwicklung unbemannter, suborbitaler Flugkörper, Erdbeobachtung und Quanten-Sensorik." Söder spricht klar von unbemannter Raumfahrt

Damit zielt Bavaria One mitten ins Herz von NewSpace. Leider ist es so, dass viele Deutsche bei dem Wort Raumfahrt reflexartig an bemannte Flüge zu Himmelskörpern denken. Selbst Teile der Medien, die es besser wissen sollen. So witzelte die Süddeutsche Zeitung am Tag nach der Regierungserklärung in einer Karikatur, Söder beabsichtige wohl als Astronaut, auf dem Mond kleine grüne Männchen zu treffen. Dabei spricht Söder explizit von unbemannter Raumfahrt.

Direkt nach der Regierungserklärung wurde das bayerische Wirtschaftsministerium beauftragt, Details von Bavaria One auszuarbeiten. Ich war Teil des Strategiekreises, der zehn Aktionsfelder ausarbeitete, die die Grundlage des Beschlusses des Minister-Kabinetts bildete. Sie wurde direkt nach der Sitzung der Öffentlichkeit mitgeteilt und kassierte wiederum Häme. Die SZ spottete zum Beispiel: "Söder strebt nach den Sternen". Für alle, die es lieber genau wissen wollen, hier die Fakten:

Bavaria One: Das sind die zehn AktionsfelderExzellente Forschung und Entwicklung in Hochschulen und Industrie sowie Aus- und Weiterbildung stärken. Insbesondere Gründung einer eigenen TUM-Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie in Ottobrunn bei München.Bayern als führenden Standort für Space-Start-Ups fördernRaumfahrt begeistert – Schaufenster Raumfahrt Bayern etablieren. Im Einzelnen: Entwicklung eines bayerischen Erderkundungssatelliten BavariaSat mit fernsteuerbarer VideokameraBayern als führenden Standort für Erdbeobachtung etablieren. Ausbau des Earth Observation Centers in Oberpfaffenhofen zum Big-Data – Earth Analysis CenterKompetenzstandort Satellitennavigation & Galileo ausbauenTechnologieführerschaft bei (Klein)Satelliten erreichenStärkung bayerischer Kompetenz in Forschung, Entwicklung und Produktion von Komponenten für die Raumfahrt.Bayern als führenden Standort für Entwicklung und Produktion von Technologien für Trägerraketen etablierenInformations- und Quantentechnologien für die Raumfahrt stärkenWeltraumrobotik und Explorationstechnologien in Bayern entwickeln

Das Leitbild für Bavaria One lautet "Raumfahrt zum Nutzen der Gesellschaft: Für die Erde ins All!"

Bavaria One ist ausgestattet mit 700 Millionen Euro zunächst auf 4 Jahre angelegt, beginnend mit 2019. Die neu zu gründende Luft-/Raumfahrt/Geodäsie-Fakultät soll insgesamt etwa 50 Professuren mit etwa 1000 Studenten umfassen und wird damit die größte ihrer Art in Europa.

Kernziel von Bavaria One: kleine, effiziente Satelliten

Ein Kernziel von Bavaria One ist die Kompetenz, zum Bau kleinerer und somit effizienterer Satelliten, mit denen man die Verhältnisse auf der Erde genau erkunden und analysieren kann.

Ein Beispiel: Heutzutage lässt sich die Fruchtbarkeit von Äckern mit solchen Erdbeobachtungsdaten auf den Quadratmeter genau bestimmen. Mit satellitennavigations-gestützten Traktoren lässt sich so durch zehn bis 17 Prozent weniger dafür punktgenaue Düngung der Ertrag um zehn bis 15 Prozent steigern (Daten der ESA).

Wen wundert es, dass Bayern an solchen Raumfahrtanwendungsmöglichkeiten interessiert ist? Das ist kein Streben nach den Sternen, sondern handfester Nutzen für unsere Gesellschaft. Das ist Bavaria One.

 Video: Rumliegen und 16.500 Euro verdienen: Probanden für Schwerelos-Studie gesucht Lesen Sie auch Read More




Leave A Comment

More News

SWR2 :: Wissen | SWR.de

Lernen, Lehren, Wissenschaft

ZEIT ONLINE: Mehr aus

SPIEGEL ONLINE -

HAZ.de - Ressort Wissen

DIE WELT - Wissenschaft

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.