Add to favourites
News Local and Global in your language
14th of November 2018

Sport



SV Sandhausen gegen MSV Duisburg live: Aktueller Spielstand 0:0

SV Sandhausen gegen MSV Duisburg live: Aktueller Spielstand 0:0 Danke für Ihre Bewertung! 0 SV Sandhausen MSV Duisburg Damit verabschieden wir uns von Ihnen, einen schönen Abend noch. Die Anfangsphasen der beiden Halbzeiten versprachen jeweils eigentlich mehr als ein 0:0, am Ende mangelt es beiden Team aber an Effizienz. Korbinian Vollmann traf für den SVS die Latte, Lomb rettete mehrfach stark. Lange behinderten sich die Mannschaften selbst zu sehr, gestalteten das Spiel zu fahrig und ließen vor allem technische Mängel erkennen. Durch die Punkteteilung klettern beide Teams aber zumindest über Nacht je einen Platz in der Tabelle nach oben.

Nächste Spiele SV Sandhausen: Holstein Kiel (A), 1. FC Heidenheim (H), Arminia Bielefeld (A)

Nächste Spiele MSV Duisburg: Arminia Bielefeld (A), Holstein Kiel (H), 1. FC Heidenheim (A) 

Schluss in Sandhausen - eine torlose Punkteteilung 0:0 Drei Minuten werden nachgespielt. Reicht das einer Mannschaft für den Dreier? Förster wird von Stanislav Iljutcenko gefoult, dafür sieht der Duisburger Gelb. Bringt ein neuer Stürmer das goldene Tor? Karim Guédé ist im Spiel, der glücklose Andrew Wooten geht. Der Gefoulte muss vom Feld! Tim Albutat ersetzt Enis Hajri. Rúrik Gíslason ist etwas zu spät am Ball, legt Enis Hajri. Harte Entscheidung von Christof Günsch. Wechsel auf Seiten der Hausherren: Felix Müller kommt für Korbinian Vollmann. Vollmann an die Latte! Behrens zieht zwei Verteidiger auf sich und legt per Kopf auf den freien Vollmann. Dessen Dropkick landet an der Latte, Mesenhöler kann dem Leder nur hinterherschauen. Auch der SV Sandhausen bringt einen Neuen: Kevin Behrens. Fabian Schleusener geht duschen. Ein langer Ball bringt die Gelegenheit! Klingmann wird wird einem hohen Pass in den Strafraum geschickt, aus spitzem Winkel geht sein Abschluss aber am langen Pfosten vorbei. Vielleicht bringt der erste Wechsel der Partie etwas Schwung aufs Grün: Stanislav Iljutcenko ersetzt Richard Sukuta-Pasu. Philipp Klingmann legt Wolze und sieht völlig zu Recht die Gelbe Karte. Der SVS gibt sich Mühe! Die Sandhäuser pressen die gegnerische Abwehr früh an, die Duisburger Verteidigung hat dadurch Probleme im Aufbauspiel. Die Anfangsphase beginnt wie in Durchgang eins vielversprechend. Beide Mannschaften bemühen sich den Ball nach vorne zu tragen, dabei wirken die Duisburger gefährlicher. Lomb erweist sich für die Hausherren bislang aber als starker Rückhalt. Starker Abschluss von Stoppelkamp - noch bessere Parade von Lomb! Der SVS-Schlussmann kratzt das Leder von der Linie und ist dann rechtzeitig wieder oben um das Spielgerät zu sichern. Beide Team stehen nun etwas höher: Das weckt Hoffnung auf Tore! Keiner der beiden Trainer hat zur Halbzeit personelle Veränderungen vorgenommen. Christof Günsch eröffnet den zweiten Durchgang. Im Hardtwaldstadion sahen die Zuschauer einen guten Beginn beider Mannschaften, die durchaus gewillt waren viel zu investieren. Doch nachdem das Tor ausblieb - Lomb und Mesenhöler verhinderten beide den Rückstand - ließen auch die offensiven Bemühungen nach. Die Pause dürfte beiden Teams gut tun, um neue Kräfte zu tanken. Im zweiten Durchgang ist noch alles möglich! Ohne Tore geht der erste Durchgang zu Ende. Wolze von links, Stoppelkamp per Kopf - doch der Ball geht deutlich am Tor vorbei. Wenige Minuten noch im ersten Durchgang. Sehen wir einen Treffer vor der Pause? In den letzten Minuten plätschert das Spiel etwas vor sich hin. Beide Mannschaften verpassen es nun Druck aufzubauen, der Elan aus den ersten Minuten ist verflogen. Uwe Koschinat ruft und dirigiert seine Mannschaft auf die Positionen. Der Trainer will das Spiel schnell haben, seine Schützlinge sind aber nicht rechtzeitig auf dem Posten. Paqarada und Vollmann stehen beide bereit, Letzterer drischt das Leder aber in die Mauer. Aus der Position war mehr zu machen! Vollmann wird links vor dem Strafraum von Andreas Wiegel ungeschickt von den Beinen geholt. Gute Freistoßgelegenheit für den SVS. Die ersten Standards der Zebras waren durchaus gefährlich, dieser ist es nicht: An Freund und Feind vorbei landet der Ball im Toraus. Duisburg behauptet den Ball, findet aber nicht oft den Weg nach vorn - dafür stellt sich Sandhausen zu geschickt in die Räume. Immerhin nun ein Eckball für die Gäste. Der SVS ist in Sachen Ballbesitz jetzt besser im Spiel als in den ersten Minuten. Die Passquote lässt bei den Hausherren aber zu wünschen übrig, nur dreiviertel der Zuspiele finden die Kollegen (Duisburg: 88 Prozent). Philipp Förster sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Eine harte Entscheidung, spielt er doch vorher eigentlich den Ball. Tor? Nein! Markus Karl leitet den Ball mit der Brust in den Strafraum weiter, wo Wooten im Abseits steht, aber auch Vollmann an den Ball kommen kann. Letztlich schließt Wooten ab, der Ball ist auch im Tor - aber der Linienrichter hebt die Fahne. Da hätte der Stürmer seinem Kollegen den Ball überlassen müssen. Im Parallelspiel sind schon drei Tore gefallen, ansehnlich ist die Partie im Hardtwaldstadion aber auch ohne Treffer. Beide Mannschaften bemühen sich in der Offensive - das erste Tor ist nur eine Frage der Zeit. Ahmet Engin prüft Lomb, und wie! Aus dem Halbfeld bringt er eine Flanke mit Schnitt aufs Tor. Lomb sieht den Ball erst spät, taucht dann aber stark ab - und rettet sein Team vor dem Rückstand. Schleusener! Der Sandhäuser dreht sich mit dem Ball um Wiegel herum und zielt aufs kurze Eck - Daniel Mesenhöler taucht ab und lenkt den Ball um den Pfosten. Duisburg in Rot, Sandhausen in Schwarz-Weiß. Die Gäste können in den ersten Minuten das Mehr an Ballbesitz vorweisen, suchen auch den Weg nach vorne. Der SVS sortiert sich dagegen in einem 4-2-2-2. Und los geht's! Als Unparteiischer wird Christof Günsch aus Marburg diese Partie leiten. Die erste Elf des MSV Duisburg: Daniel Mesenhöler - Kevin Wolze, Dustin Bomheuer, Gerrit Nauber, Andreas Wiegel - Enis Hajri - Moritz Stoppelkamp, Fabian Schnellhardt, Ahmet Engin - Boris Tashchy, Richard Sukuta-Pasu Die Aufstellung des SV Sandhausen: Niklas Lomb - Philipp Klingmann, Markus Karl, Jesper Verlaat, Leart Paqarada - Denis Linsmayer, Philipp Förster - Rúrik Gíslason, Korbinian Vollmann - Andrew Wooten, Fabian Schleusener Aber vielleicht liefern die Hausherren wieder im heimischen Stadion, so wie am zehnten Spieltag, als man den FC Ingolstadt mit 4:0 nach Hause schickte. Auch die Hausherren starteten nicht gut in die Saison, konnten aus den ersten sechs Partien nur zwei Punkte mitnehmen. Insgesamt legte der SVS bisher den schlechtesten Zweitligastart seit seiner ersten Saison im deutschen Unterhaus hin. Damals hatten die Sandhäuser nach zwölf Spielen ebenfalls nur neun Punkte auf dem Konto. Punktgleich starten beide Teams in diese Partie am Freitagabend. Neun Zähler haben beide auf dem Konto, dabei stehen die Sandhäuser noch vor den Zebras. Aber die haben das Momentum auf ihrer Seite. Nachdem Kenan Kocak freigestellt wurde, übernahm Torsten Lieberknecht das Traineramt, und dessen Bilanz kann sich sehen lassen: In den ersten fünf Spielen holte er drei Siege bei einem Remis und einer Niederlage. Besser startete beim MSV zuletzt nur Milan Sasic 2009 (drei Siege, zwei Unentschieden). Herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Im Kellerduell kämpfen der SV Sandhausen und der MSV Duisburg um drei Punkte. Viel los am 13. Spieltag: Am Freitag startet die 2. Bundesliga mit SC Paderborn - Holstein Kiel und dem Kellerduell SV Sandhausen - MSV Duisburg in ihr langes Wochenende.Spannend wird der Dreikampf der Top-Drei am Samstag: Der 1. FC Köln empfängt Dynamo Dresden, Tabellenführer Hamburger SV muss in Aue ran, der Tabellenzweite FC St. Pauli empfängt den sechstplatzierten FC Heidenheim. Highlight am Sonntag das Spiel der Punktgleichen Teams auf Platz vier und fünf: Union Berlin gegen die SpVgg Greuther Fürth. Der VfL Bochum und Darmstadt 98 dürfen den Spieltag am Montagabend abschließen.

Der Liveticker ist ab Freitag um 18.15 Uhr in der 2. Liga dabei.    

FOCUS Ticker/DPA Lesen Sie auch Read More




Leave A Comment

More News

Fußball, Formel 1, Golf,

Aktuelles zum Thema Fußball

ZEIT ONLINE: Sport

ND: Sport

Sport - Berliner Zeitung

STERN.DE RSS-Feed Sport -

DIE WELT - Sport

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.