Add to favourites
News Local and Global in your language
14th of November 2018

Sport



Schach-WM im Ticker: Auftakt: Carlsen gegen Caruana: Auch Spiel 2 endet Remis

Schach-WM im News-TickerCarlsen gegen Caruana: Auch Spiel 2 endet Remis

19.33 Uhr: Wieder kein Sieger in London! Auch im zweiten Spiel bei der Schach-WM einigen sich Magnus Carlsen und Fabiano Caruana auf ein Remis. Am Montag um 16 Uhr steht das dritte Spiel an.

9.12 Uhr: Und hier noch der Verlauf des ersten Matches:

Weiß: Fabiano Caruana (USA) - Schwarz: Magnus Carlsen (Norwegen)

1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 g6 4. Bxc6 dxc6 5. d3 Bg7

6. h3 Nf6 7. Nc3 Nd7 8. Be3 e5 9. O-O b6 10. Nh2 Nf8

11. f4 exf4 12. Rxf4 Be6 13. Rf2 h6 14. Qd2 g5 15. Raf1 Qd6

16. Ng4 O-O-O 17. Nf6 Nd7 18. Nh5 Be5 19. g4 f6 20. b3 Bf7

21. Nd1 Nf8 22. Nxf6 Ne6 23. Nh5 Bxh5 24. gxh5 Nf4 25. Bxf4 gxf4

26. Rg2 Rhg8 27. Qe2 Rxg2+ 28. Qxg2 Qe6 29. Nf2 Rg8 30. Ng4 Qe8

31. Qf3 Qxh5 32. Kf2 Bc7 33. Ke2 Qg5 34. Nh2 h5 35. Rf2 Qg1

36. Nf1 h4 37. Kd2 Kb7 38. c3 Be5 39. Kc2 Qg7 40. Nh2 Bxc3

41. Qxf4 Bd4 42. Qf7+ Ka6 43. Qxg7 Rxg7 44. Re2 Rg3 45. Ng4 Rxh3

46. e5 Rf3 47. e6 Rf8 48. e7 Re8 49. Nh6 h3 50. Nf5 Bf6

51. a3 b5 52. b4 cxb4 53. axb4 Bxe7 54. Nxe7 h2 55. Rxh2 Rxe7

56. Rh6 Kb6 57. Kc3 Rd7 58. Rg6 Kc7 59. Rh6 Rd6 60. Rh8 Rg6

61. Ra8 Kb7 62. Rh8 Rg5 63. Rh7+ Kb6 64. Rh6 Rg1 65. Kc2 Rf1

66. Rg6 Rh1 67. Rf6 Rh8 68. Kc3 Ra8 69. d4 Rd8 70. Rh6 Rd7

71. Rg6 Kc7 72. Rg5 Rd6 73. Rg8 Rh6 74. Ra8 Rh3+ 75. Kc2 Ra3

76. Kb2 Ra4 77. Kc3 a6 78. Rh8 Ra3+ 79. Kb2 Rg3 80. Kc2 Rg5

81. Rh6 Rd5 82. Kc3 Rd6 83. Rh8 Rg6 84. Kc2 Kb7 85. Kc3 Rg3+

86. Kc2 Rg1 87. Rh5 Rg2+ 88. Kc3 Rg3+ 89. Kc2 Rg4 90. Kc3 Kb6

91. Rh6 Rg5 92. Rf6 Rh5 93. Rg6 Rh3+ 94. Kc2 Rh5 95. Kc3 Rd5

96. Rh6 Kc7 97. Rh7+ Rd7 98. Rh5 Rd6 99. Rh8 Rg6 100. Rf8 Rg3+

101. Kc2 Ra3 102. Rf7+ Kd6 103. Ra7 Kd5 104. Kb2 Rd3 105. Rxa6 Rxd4

106. Kb3 Re4 107. Kc3 Rc4+ 108. Kb3 Kd4 109. Rb6 Kd3 110. Ra6 Rc2

111. Rb6 Rc3+ 112. Kb2 Rc4 113. Kb3 Kd4 114. Ra6 Kd5 115. Ra8

Remis - Stand: 0,5:0,5

Samstag, 10. November, 08.11 Uhr: Nach dem für Weltmeister Magnus Carlsen enttäuschenden Remis am ersten Tag der Weltneisterschaft gegen Fabiano Caruana aus den USA geht das Duell sofort in die zweite Runde. Schon an diesem Samstag um 16 Uhr ist die zweite Partie in London angesetzt.

Auftakt der Schach-WM: Carlsen muss sich mit Remis begnügen

Freitag, 9. November 2018, 23.30 Uhr:  Zum Auftakt der Schach-WM haben sich Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein US-Herausforderer Fabiano Caruana mit einem Remis getrennt. Der amtierende Weltmeister aus Norwegen vergab zahlreiche Siegchancen und willigte erst nach sieben Stunden in das Unentschieden ein.

Caruana eröffnete mit dem Doppelschritt des e-Bauern die Partie und Carlsen antwortete etwas überraschend mit der Sizilianischen Verteidigung. Der Champion zeigte sich sehr gut vorbereitet und erkämpfte sich nach der Eröffnung die bessere Stellung. Der 27-Jährige verpasste aber mehrmals die Möglichkeit zur Entscheidung und ließ zu, dass Caruana die Damen tauschte.

Im Turmendspiel besaß Carlsen noch einen Bauern mehr und versuchte in seiner typischen Manier, seinen Gegner bis zum 115. Zug zu Fehlern zu verleiten. Doch der 26 Jahre alte Caruana hielt stand und sicherte sich zum Auftakt der WM das Remis.

Die zweite Partie findet am Samstag statt. Carlsen beginnt dann mit den weißen Steinen. Die WM ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister.

Bei Gleichstand erfolgt ein Tiebreak. Der Sieger einer Begegnung erhält einen Punkt, bei einem Remis bekommen beide Spieler jeweils 0,5 Punkte. Das Preisgeld beträgt eine Million Dollar.

Das Finale ist eröffnet

16.00 Uhr: Die erste von maximal 12 Partien beginnt in diesem Moment in London. Schafft es Außenseiter Caruana den amtierenden Weltmeister Carlsen schon in der ersten Partie unter Druck zu setzen?

Deutsche Schach-Fans dürfen hoffen

14.58 Uhr: Vor Beginn der WM noch eine News aus deutscher Sicht. Schachspielerin Annmarie Mütsch aus Heilbronn gewann zuletzt bei der Jugend-WM in Griechenland die erste Nachwuchs-Goldmedaille für Deutschland seit 13 Jahren. In Porto Carras setzte sich die 16-Jährige mit 8,5 Punkten aus elf Partien vor Honorata Kucharska (Polen) und Goyal Sanskriti (Indien) durch.

Davor hatte Elisabeth Pähtz 2005 bei der U20-Weltmeisterschaft das letzte Mal bei einer Jugend-WM Gold für Deutschland geholt. "Mit diesem Titel im Gepäck möchte ich mich für die Frauennationalmannschaft empfehlen", sagte Mütsch

5 wichtige Fragen vor dem ersten Schach-Zug

1. Warum spielt Carlsen gegen Caruana um die WM?

Als Titelverteidiger ist Carlsen gesetzt. Nachdem er sich 2013 mit gerade 22 Jahren zum zweitjüngsten Weltmeister der Geschichte gekürt hatte, verteidigte er die Krone der Schachwelt 2014 und 2016 zweimal. Caruana setzte sich im März bei einem Kandidatenturnier in Berlin gegen sieben Kontrahenten durch und sicherte sich damit das Recht, Carlsen herauszufordern. 

2. Wer ist der Favorit?

Wie zuletzt eigentlich immer: Carlsen. Der 27-Jährige hat sich vom einstigen Wunderkind längst zu einem der besten Schachspieler der Geschichte gemausert. Seit Juli 2011 ist "König Magnus" ununterbrochen Weltranglistenerster, wies einst mit einer Elo-Zahl von 2882 den höchsten bislang erreichten Spielstärke-Wert auf und holte zudem insgesamt fünf WM-Titel im Schnell- und im Blitzschach.

3. Kann es eine Überraschung geben?

Nicht so gering. Schließlich ist Caruana zweifellos in der Form seines Lebens. Der in Miami geborene 26-Jährige mit italienischen Wurzeln liegt in der Weltrangliste direkt hinter Carlsen auf Rang zwei. Seine Bilanz gegen den großen Dominator der vergangenen Jahr ist zudem nur leicht negativ. Zuletzt trotzte er Carlsen beim prestigeträchtigen Sinquefield Cup in eigentlich aussichtsloser Situation immerhin noch ein Remis ab.

4. Wie ist der Modus?

Gespielt werden maximal zwölf Partien, wobei das Eröffnungsrecht jeweils wechselt. Alle zwei Tage steht ein Ruhetag an. Für einen Sieg gibt es einen Punkt, bei Remis erhalten beide Kontrahenten jeweils einen halben. Erreicht ein Spieler vorzeitig 6,5 Zähler, ist das Duell beendet. Bei Gleichstand nach dem zwölften Spiel wird, wie bei der WM 2016 zwischen Carlsen und dem Russen Sergej Karjakin, ein Tiebreak mit verkürzter Spielzeit gespielt.

5. Wo kann man die Spiele verfolgen?

Live-Bilder von den Spielern gibt es nur über den kostenpflichtigen Stream auf der offiziellen Homepage des Veranstalters.

Schon 33 Mal standen sich die beiden gegenüber

12.19 Uhr: Carlsen ist seit Juli 2011 die unangefochtene Nummer 1 der Schachwelt und seit 2013 Weltmeister. Er gewann den Titel gegen den Inder Viswanathan Anand vor fünf Jahren mit 6,5:3,5 und verteidigte ihn ein Jahr später gegen den gleichen Gegner in Sotschi souverän mit 6,5:4,5. Etwas spannender machte er es 2016 gegen den Russen Sergej Karjakin: Nach 6:6 siegte Carlsen erst im Tiebreak mit 3:1.

Der Titelverteidiger führt die Weltrangliste, doch Caruana folgt mit nur drei Punkten Rückstand auf Rang zwei. Das ist ein Wimpernschlag im Schachsport. 33 Mal standen sich die zwei Großmeister im klassischen Schach schon gegenüber. 18 Mal endete die Partie unentschieden, zehnmal gewann Carlsen, fünfmal Caruana. Damit geht der Weltmeister als leichter Favorit ins Rennen.

11.53 Uhr: "Dieses Mal ist es das wahre Duell", sagt Carlsen und gibt zu: "Weltmeister zu sein, ist Teil meiner Identität geworden, und dementsprechend geht es um viel. Es kümmert mich gar nicht so sehr, Weltmeister zu sein. Ich möchte aber nicht, dass es jemand anders ist", meint der 27 Jahre alte Norweger. "Das ist ein wenig beschämend, muss ich ehrlich gestehen. So sollte es eigentlich nicht sein." Diese Aussage charakterisiert Carlsen treffend: Der beste Schachspieler der Welt gönnt seinen Gegnern keinen Sieg und zeigt seinen Unmut nach Niederlagen deutlich.

09. November, 09.11 Uhr: Ab diesem Freitag bis zum 28. November kämpfen Weltmeister Carlsen und Caruana in London um den Titel. Es stehen zwölf Partien auf dem Programm. Bei Gleichstand von 6:6 wird der Champion in einem Tiebreak bei Partien mit verkürzter Bedenkzeit gekürt. Eine Million Dollar (875 000 Euro) liegen im Prämientopf.

Lesen Sie auch Read More




Leave A Comment

More News

Fußball, Formel 1, Golf,

Aktuelles zum Thema Fußball

ZEIT ONLINE: Sport

ND: Sport

Sport - Berliner Zeitung

STERN.DE RSS-Feed Sport -

DIE WELT - Sport

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.