Add to favourites
News Local and Global in your language
17th of November 2018

Sport



Hannover 96 gegen VfL Wolfsburg live: Aktueller Spielstand 2:1

Hannover 96 gegen VfL Wolfsburg live: Aktueller Spielstand 2:1 VfL Wolfsburg Dieses Spiel hatte zwei Gesichter: Während die Gastgeber in Halbzeit eins spielbestimmend waren und sich die Führung durch den Youngster Linton Maina verdienten, drehte die Mannschaft von Bruno Labbadia in der zweiten Halbzeit auf. Der von William verursachte Elfmeter war letztlich spielentscheidend. Mehr als einmal konnten die spielstarken Wölfe nämlich Michael Esser im Tor der 96er nicht bezwingen. Der hielt seiner Mannschaft mit zahlreichen tollen Paraden den Sieg fest. Dann ist Schluss! Hannover 96 ringt den VfL Wolfsburg mit 2:1 nieder. Tore: 1:0 Linton Maina (31.), 2:0 Ihlas Bebou (62./Elfmeter), 2:1 Wout Weghorst (82./Elfmeter) Die letzte Chance gehört den Gästen: Wout Weghorst leitet per Kopf weiter zu John Brooks, doch dessen Schussversuch aus der Strafraummitte wird abgeblockt. Hannover kontert in Person von Ihlas Bebou, doch der hat bei der Ballannahme klar die Hand zur Hilfe genommen. Schiedsrichter Marco Fritz sieht die Situation jedoch sehr klar und zeigt nur dem Urheber der Szene, John Brooks, die Gelbe Karte! Rudelbildung - so gehört sich das für ein echtes Derby! Nach einem Zweikampf zwischen John Brooks und Josip Elez rotten sich die beiden Mannschaften zusammen... Wahnsinn! Michael Esser hat die rechte Hand oben und holt damit die Granate vom bärenstarken Josip Brekalo aus dem Winkel. Wieder einmal hält Hannovers Keeper seine Farben mit einer tollen Parade im Spiel. Die reguläre Spielzeit ist nahezu rum. Es gibt fünf Minuten Nachschlag. Gelbe Karte für Waldemar Anton! Der Kapitän von Hannover 96 wird wegen Zeitspiels verwarnt. Dritter und letzter Wechsel bei den Hausherren! Bobby Wood geht runter, für ihn kommt Genki Haraguchi. Eine kurze Unstimmigkeit in Hannovers Hintermannschaft klärt Michael Esser, indem er rauskommt und das Leder humorlos aus dem Strafraum drischt. Die Torschussbilanz der Wölfe in der zweiten Halbzeit spricht Bände: 12 Torschüsse hat die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia auf den Kasten von Michael Esser gejagt. TOOOOOR! Wout Weghorst lässt sich die Gelegenheit vom Punkt nicht entgehen und verkürzt auf 1:2! Michael Esser taucht in die rechte Ecke ab, der Niederländer jagt das Leder aber mit viel Wumms mittig unter die Latte. Elfmeter für den VfL Wolfsburg! Bobby Wood und Miiko Albornoz nehmen gemeinsam Yannick Gerhardt in die Mangel. Der Wolfsburger kommt zu Fall und Schiedsrichter Marco Fritz zeigt sofort auf den Punkt. Die Schlussphase ist angebrochen. Geht da noch etwas beim VfL? Die Wölfe drängen auf den Anschlusstreffer: John Yeboah schlägt den Ball weit genau auf den Kopf von Wout Weghorst. Der wuchtet den Ball aufs Tor, doch Michael Esser hechtet zur Seite und kann den Kracher entschärfen. Die Joker von Bruno Labbadia machen bislang ein gutes Spiel: John Yeboah dringt auf der rechten Seite in den Strafraum ein und sucht sofort den Abschluss. Michael Esser taucht aber ab und kann parieren. Gelbe Karte für Walace! Der Brasilianer gibt Yannick Gerhardt einen Tritt mit und kassiert dafür die Verwarnung. Zweiter Wechsel bei Hannover 96: Shootingstar Hendrik Weydandt kommt für Linton Maina, den Torschützen zum 1:0. Das sieht ganz danach aus, als würde Andre Breitenreiter nun Beton anrühren wollen. Hannover spielt nun mit 5er-Kette. Gelbe Karte für Michael Esser! André Breitenreiter wechselt ein erste Mal aus: Auf Seiten von Hannover 96 kommt nun Miiko Albornoz für Noah Joel Sarenren Bazee. Der anschließende Wolfsburger Freistoß wird von Maximilian Arnold weit vors Tor geschlagen. Josip Brekalo kommt auf Höhe des Elfmeterpunktes frei zum Kopfball, platziert das Leder aber neben dem linken der Pfosten. Bobby Wood ringt Marcel Tisserand artistisch auf Höhe der Mittellinie nieder und kann sich ein Grinsen nicht verkneifen, als er von Schiedsrichter Marco Fritz deshalb zurückgepfiffen wird. Gelbe Karte für Matthias Ostrzolek! Hannovers Verteidiger stoppt Wout Weghorst mit einem taktischen Foul. Ihlas Bebou guckt sich die Ecke aus und versenkt das Leder links unten. Koen Casteels ist in die andere Ecke unterwegs. Für dieses Foul gibt es zudem die Gelbe Karte für William! Elfmeter für Hannover Ungeschickt und unnötig holt William Hannovers Marvin Bakalorz von den Beinene. Der Hannoveraner hatte eigentlich schon das Leder verstolpert, als er von William getroffen wird. Durchatmen bei Hannover 96! Nach dieser Sturm- und Drangphase hat Wolfsburg kurzzeitig einen Gang zurückgeschaltet. Die Hausherren schaffen es erstmals in der zweiten Halbzeit sich Entlastung zu verschaffen: Noah Joel Sarenren Bazee mit dem rechten Schlappen aus halbrechter Position im Strafraum ab, aber der Ball geht links vorbei. Der Ausgleich??? Nein! John Yeboah steckt durch zu Josip Brekalo. Der zieht mit links im Sechzehner ab, jedoch genau auf Michael Esser, der bei diesem Kracher die Arme hochreißt und parieren kann. Es geht im Minutentakt weiter: Josip Brekalo gerät beim Abschluss in Rückenlage und verzieht, so dass der Ball drüber geht. Da war aber mehr drin! Weiter geht es! Wout Weghorst legt ab für Jérôme Roussillon. Der versucht es mit dem rechten Fuß aus der Strafraummitte, 96-Torhüter Michael Esser ist aber zur Stelle und pariert stark. Wolfsburg hat sich nun in der Hannoveraner Hälfte festgesetzt. Die Anfangsphase der zweiten 45 Minuten gehört klar den Gästen. Ja, gibt's das denn? Das Runde will einfach nicht ins Eckige! Einen Arnold-Freistoß klärt Michael Esser zur Seite, von wo das Leder wieder hoch in den Fünfmeterraum geschlagen wird. Dort klärt Julian Korb artistisch im letzten Moment vor Marcel Tisserand. Noah Joel Sarenren Bazee sucht den Abschluss, wird aber von John Brooks noch abgedrängt, der zur Ecke klären kann. Damit richtet sich bei den Gästen die Offensive neu aus: Josip Brekalo geht auf die linke Seite, John Yeboah orientiert sich nach rechts. Der zweite Wolfsburger Wechsel ist taktischer Natur: John Yeboah kommt für Elvis Rexhbecaj. Auf Seiten des VfL Wolfsburg hat es dann doch einen verletzungsbedingten Wechsel gegeben: Daniel Ginczek ist draußen geblieben, Josip Brekalo ersetzt ihn in der zweiten Halbzeit. Weiter geht's! Die Hannoveraner Führung zur Pause ist durchaus verdient: Hannover hatte zwar weniger Spielanteile (37% Ballbesitz), aber ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen. Die Breitenreiter-Elf kombinierte gefällig und brachte die Gäste immer wieder durch schnelle Konter in Bedrängnis. Wolfsburgs Treffer durch Yunus Malli wurde zurecht nicht anerkannt. In den zweiten 45 Minuten muss mehr von den Wölfen kommen, wenn sie hier noch etwas reißen möchten. Schiedsrichter Marco Fritz bittet zum Pausentee. Mit 1:0 führt Hannover 96 im Niedersachsenderby gegen den VfL Wolfsburg. Bei den Gästen klappt bei weitem nicht alles am heutigen Abend. Nach einem Missverständnis zwischen Yunus Malli und Daniel Ginczek landet der Ball im Aus. Die reguläre Spielzeit ist um. Es werden zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt. Noah Joel Sarenren Bazee will's nicht glauben, dass er in dieser Szene zurückgepfiffen wird. Aber da hatte er sich etwas zu rustikal gegen William durchgesetzt. Korrekt entschieden von Marco Fritz! Daniel Ginczek kann erst einmal weitermachen. Das Spiel läuft wieder. Der Wolfsburger Stürmer hat ja schon eine ganze Reihe von schweren Verletzungen hinter sich. Hoffentlich ist da nichts Schlimmeres passiert. Oje, Daniel Ginczek scheint sich bei der Aktion verletzt zu haben und muss auf dem Platz behandelt werden. Wolfsburg meldet sich nach längerer Zeit wieder zurück. Wout Weghorst verlängert eine Ecke per Kopf weiter zu Daniel Ginczek. Der geht noch ein paar Schritte und zieht dann aus gut 15 Metern halblinker Position ab. Wie ein Strahl zischt der Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Die anschließende Ecke kommt gar nicht schlecht. Torschütze Linton Maina zieht aus der zweiten Reihe ab und jagt das Leder nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Pennen die da hinten? Mit einer einfachen Körpertäuschung ist Ihlas Bebou an John Brooks vorbei und geht aufs Wolfsburger Tor zu. Dort bleibt aber Koen Casteels ganz cool, macht sich lang und kann Bebous Schlenzer noch abfälschen. Den bislang schönsten Spielzug nutzen die Gastgeber zur Führung: Ihlas Bebou schlägt mit viel Übersicht das Leder diagonal in den Sechzehner. Der jüngste Spieler auf dem Platz - Linton Maina - startet genau im richtigen Moment und jagt den Ball per Dropkick durch Williams Beine ins lange Eck. Koen Casteels streckt sich vergebens und kann den Rückstand nicht verhindern. TOOOOR! Linton Maina macht das Ding rein! 1:0 für Hannover! Bobby Wood legt nach Doppelpass mit Linton Maina noch mal quer zu seinem Mitspieler. Der lässt sich aber vom sofort nachsetzenden William zu leicht abkochen. Rustikal, aber fair holt sich Wolfsburg Defensivmann das Leder. Die Gäste versuchen das Spiel langsam aufzubauen, um dann im entscheidenden Moment die Spitzen durch Steilpässe in Szene zu setzen. Ihlas Bebou sucht in Bedrängnis zentral vor dem Tor den Abschluss, kommt aber ins Straucheln und trifft das Leder nicht richtig. Koen Casteels hat keine Probleme, den Ball zu sichern. Hannover muss aufpassen, sich das Spiel jetzt nicht aus der Hand nehmen zu lassen. Nach starkem Beginn der Gastgeber spielt aktuell nur die Mannschaft von Bruno Labbadia. Nein, es bleibt beim 0:0! Walace verliert - von Yannick Gerhardt bedrängt - den Ball. Doch bei der Aktion hatte der Ex-Kölner die Hand im Spiel und verschaffte sich so regelwidrig einen Vorteil. TOOOOOR! Yunus Malli schließt einen schöne Wölfe-Spielzug zum 1:0 ab! Oder doch nicht? Marco Fritz bemüht den Videobeweis... Yunus Malli klaut Walace den Ball vom Schlappen, schaltet schnell um und schickt Daniel Ginczek steil. Der lässt sich von Michael Esser noch abdrängen und muss dann aus spitzem Winkel den Abschluss suchen - drüber! Ihlas Bebou zirkelt die Kugel gefühlvoll um die Mauer, aber auch über die Latte. Dennoch: Hannover macht hier ein gutes Spiel und hat die Partie bislang im Griff. Hannover kontert schnell: Ihlas Bebou schickt Bobby Wood auf die Reise. Der bleibt 18 Meter vor dem Tor an zwei Mann hängen, nimmt aber dankbar das Foul von William an. Freistoß für die Roten! Marvin Bakalorz wird auf Höhe der Mittellinie von Maximilian Arnold gelegt. Nichts Schlimmes, aber Schiedsrichter Marco Fritz zitiert erstmals einen der Spieler zum Gespräch zu sich. Ihlas Bebou steckt gut durch zum durchgestarteten Julian Korb, dessen Hereingabe aber aufmerksam von Wolfsburg Neuzugang John Brooks zur ersten Ecke des Spiels geklärt wird. Wolfsburg bemüht sich nun, eigene Angriffe zu starten. William geht nach vorne, seine Hereingabe wird lang und länger und landet dann schließlich auf dem Tornetz. Dieses Mal kommen die Weinroten von der linken Seite. Bobby Wood kämpft sich in den Strafraum und legt quer... Da war aber keiner so richtig mitgelaufen, so dass Koen Casteels rauskommen und klären kann. Zumindest sah das schon mal recht gefällig aus. Wenn die Hausherren das Tempo aufrechterhalten, könnte das ein munteres Spielchen werden. Ist das Hannovers Marschroute für heute Abend? Julian Korb sprintet die rechte Außenbahn nach vorne und schlägt den Ball scharf in den Sechzehner. Dort hat jedoch Jérôme Roussillon aufgepasst und köpft das Leder weg. Die Hausherren spielen in ihrem weinroten Dress, die Gäste in weißen Trikots. Anpfiff! Der elfte Spieltag ist eröffnet! Angeführt vom Schiedsrichtergespann kommen die beiden Mannschaften auf den Rasen. Geleitet wird die Begegnung von Marco Fritz aus Korb. Die Gäste aus der Autostadt starten mit diesen elf Mann: Koen Casteels - William, Marcel Tisserand, John Brooks, Jérôme Roussillon - Yannick Gerhardt, Maximilian Arnold, Elvis Rexhbecaj - Daniel Ginczek, Wout Weghorst, Yunus Malli Die Hausherren werden mit dieser Startformation beginnen: Michael Esser - Julian Korb, Waldemar Anton, Josip Elez, Matthias Ostrzolek - Marvin Bakalorz, Walace - Linton Maina, Noah Joel Sarenren Bazee - Ihlas Bebou, Bobby Wood Immer für einen (Gegen-)treffer gut... Nur am 2. Spieltag beim 0:0 gegen Borussia Dortmund behielt die Truppe von André Breitenreiter eine weiße Weste. In den letzten acht Begegnungen kassierten die 96er jeweils mindestens zwei Gegentore. Ihre Tore haben die Wolfsburger vor allem ihm zu verdanken: Stürmer Wout Weghorst war an fünf der letzten sieben VfL-Treffer direkt beteiligt (drei Tore, zwei Assists). Die Wölfe haben jedoch auch noch nicht viel gerissen in der laufenden Saison. In den letzten acht Partien gelang der Mannschaft von Bruno Labbadia nur ein Sieg (drei Remis, vier Niederlagen): Am 9. Spieltag konnte man bei 3:0 in Düsseldorf einen Dreier mit nach Hause nehmen. Noch nicht aus den Startlöchern gekommen... Mit der mageren Ausbeute von sechs Zählern nach zehn Spieltagen spielen die 96er ihre schwächste Bundesligasaison seit 30 Jahren. Nur in der Abstiegssaison 1988/89 hatte man zu diesem Zeitpunkt noch weniger Zähler auf der Habenseite (fünf). Wiedersehen macht Freude! Vor gerade einmal zehn Tagen standen sich die beiden niedersächsischen Bundesligisten in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegenüber. Dort behielten die Wölfe die Oberhand und zogen dank eines 2:0-Sieges ins Achtelfinale ein. Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Hannover 96 und dem VfL Wolfsburg! Vor dem Top-Spiel kommt das Niedersachsenderby Mit dem Spitzenspiel zwischen Tabellenführer Borussia Dortmund und Titelverteidiger FC Bayern München erlebt die Bundesliga ihren vorläufigen Hinrunden-Höhepunkt. Der "deutsche Clásico" steigt aber erst am Samstagabend.Zuvor eröffnen Hannover 96 und der VfL Wolfsburg mit ihrem Derby den 11. Spieltag. Der Liveticker startet am Freitag um 20.15 Uhr. FOCUS Ticker/DPA Lesen Sie auch Read More




Leave A Comment

More News

Fußball, Formel 1, Golf,

Aktuelles zum Thema Fußball

ZEIT ONLINE: Sport

ND: Sport

Sport - Berliner Zeitung

STERN.DE RSS-Feed Sport -

DIE WELT - Sport

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.