Add to favourites
News Local and Global in your language
14th of November 2018

Deutschland



Energiewende: Hamburg setzt noch voll auf Kohle - fast - WELT

Hamburg plant langfristig den Ausstieg aus der Kohleverstromung – doch das wird noch ein langer Weg, die Energiewende lässt auf sich warten. Der in Hamburg erzeugte Strom stammte nämlich auch im vergangenen Jahr weit überwiegend aus fossilen Energieträgern und vor allem aus Kohle, teilte das Statistische Amt Nord am Freitag in der Hansestadt mit.

Zwar stieg auch die Stromerzeugung aus Wind- und Wasserkraft deutlich an, doch blieben deren Anteile an der gesamten Hamburger Stromerzeugung gering. Die Hamburger Politik will aus der Kohle in den kommenden Jahren möglichst weitgehend aussteigen.

Im Einzelnen erhöhte sich die Stromerzeugung aus fossilen Quellen um 9,3 Prozent auf 10,3 Millionen Megawattstunden. Das entspricht einem Anteil von 94,2 Prozent an der Stromproduktion. Auf die Kohle entfielen 9,3 Millionen Megawattstunden bei einem Anstieg von 8,7 Prozent. Daran dürfte das größte Hamburger Kohlekraftwerk Moorburg einen wesentlichen Anteil haben.

Die erneuerbaren Energien steuerten 0,5 Millionen Megawattstunden zur Hamburger Stromproduktion bei, ein Anteil von 4,8 Prozent. Sie legten um knapp 13 Prozent zu. Insgesamt stieg die Hamburger Stromerzeugung um 9,1 Prozent auf 10,9 Millionen Megawattstunden.

Read More




Leave A Comment

More News

wa.de - Deutschland

DIE WELT - Regionales

Morgenpost Online

SPIEGEL ONLINE -

op-online.de - Deutschland

Aktuelle News aus Berlin

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.