Add to favourites
News Local and Global in your language
13th of November 2018

Welt



Hessen SPD und FDP wollen mit Grünen über Ampel sprechen

Welches Bündnis regiert künftig in Hessen? Nach einem Treffen von SPD und FDP kündigen die Parteichefs weitere Gespräche an - beim nächsten Mal aber zu dritt, mit den Grünen.

Stefan Ruppert imago/ photothek

Stefan Ruppert

Freitag, 09.11.2018   17:43 Uhr

Noch vor der Feststellung des amtlichen Endergebnisses der Landtagswahl in Hessen wollen SPD und FDP ein gemeinsames Sondierungsgespräch mit den Grünen über eine Ampelkoalition führen. "Wir werden eine Einladung an die Grünen für ein Gespräch in der kommenden Woche aussprechen", kündigte SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel nach einem Treffen mit der FDP in Wiesbaden an.

Bei dem Sondierungsgespräch sollen laut FDP-Chef Stefan Ruppert SPD, FDP und Grüne zu dritt über eine Ampelkoalition beraten. "Wir möchten ausloten, ob diese Koalition mehr Chancen bietet als die Alternative aus CDU und Grünen", sagte Ruppert.

Ein genauer Termin für das Dreiergespräch stand zunächst nicht fest. Ruppert bekräftigte, dass eine Ampelkoalition unter Führung des grünen Spitzenkandidaten Tarek Al-Wazir für die FDP nicht in Frage komme. Trotz des Gesprächs mit der SPD sei es noch ein "sehr langer Weg", bis eine Ampel mit SPD und Grünen möglich würde.

Tarek Al-Wazir, Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD)

Tarek Al-Wazir, Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD)

Rückt die SPD noch auf Platz zwei?

Das amtliche Endergebnis wird am Freitag kommender Woche erwartet. CDU und Grüne kündigten an, erst danach über Koalitionsverhandlungen zu entscheiden.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass es bei der Auszählung am Wahlabend gravierendere Pannen gab als bislang bekannt. In etwa einem Dutzend Wahlbezirke wurden Ergebnisse von Parteien vertauscht, Zahlen verdreht und Stapel mit Stimmzetteln bei der Auszählung vergessen. Hintergrund waren Computerprobleme.

Die Folge: Es kann durchaus sein, dass die SPD doch vor den Grünen landet. Das hieße: Eine Ampelkoalition - unter Führung der SPD - wäre plötzlich wieder möglich. Schließlich hat die FDP diese Konstellation explizit nicht ausgeschlossen.

Dann käme es auf die Grünen an. Machen sie die Ampel auch, wenn Al-Wazir nicht Regierungschef wird? SPD-Mann Schäfer-Gümbel setzt genau darauf. Er verspricht den Grünen, in einer solchen Koalition mehr durchsetzen zu können als bisher.

Landtagswahl Hessen 2018 Vorläufiges Endergebnis Zweitstimmenergebnis Anteile in Prozent Sitzverteilung Insgesamt: 137 Mehrheit: 69 Sitze Die Linke (9) Grüne (29) Quelle: Landeswahlleiter Read More




Leave A Comment

More News

tagesspiegel.de: Welt

SPIEGEL ONLINE -

SAZ-Aktuell

Deutsche Welle: DW-.WORLD.DE

derStandard.at ›

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.